Bleikristallglas im Vergleich zu anderen Arten von Glas

Bleikristallgläser sind hochwertig und schaffen durch ihren funkelnden Glanz eine edle Atmosphäre.

Die Klärung einiger Sorten und Eigenschaften von Glas, wie z. B. Normalglas, Kristallglas sowie Bleikristallglas, gibt eine erste Hilfestellung bei der Auswahl und Beurteilung von Produkten.

Sorten von Glas

Es gibt viele verschiedene Sorten von Glas. Zu den bekanntesten Glassorten für Gebrauchsgegenstände gehören diese:

Bleikristallglas

Bleikristall ist hochwertig und wegen seines Glanzes, seiner höheren Transparenz genauso wie seines volleren Klanges etwas Besonderes.

Die Brillanz von Bleikristallgläsern kommt durch den hohen Brechungsindex, mit dem Licht durch das Glas geführt wird. Diese Brillanz entsteht übringens durch Zugabe von Blei in die Glasmasse. Mit steigendem Brechungsindex steigt auch die Streuung des Lichts. Dies machen sich Glasschleifer zunutze, um besondere Glanzeffekte zu erzielen, die infolge von jedem einzelnen Schliff entstehen. Bleikristallglas hat eine höhere Dichte als Normalglas.

Im Vergleich zu Normalglas erzeugt Bleikristallglas beim Anstoßen einen klangvolleren Ton, der auf der Zusammensetzung des Glases beruht.

Der Duft eines Weines lässt sich in Bleikristallgläsern intensiver wahrnehmen als in Kristallgläsern. Dies liegt daran, dass Bleikristall den Wein stärker an der Glaswand halten kann als Kristallglas und dadurch intensiver verdunstet. Wenn man den Wein etwas im Glas schwenkt, kann man dadurch den Duft besser wahrnehmen und mehr genießen.

Als Bleikristallglas darf laut Kristallkennzeichnungsgesetz nur Glas bezeichnet werden, das mindestens 24 % Bleioxid (PbO) enthält, sowie eine Dichte von mindestens 2,90 hat und dessen auf den Natrium-D-Strahl bezogene Brechungszahl mindestens 1,545 beträgt.

Es gibt Bleikristallglas mit höherem Bleigehalt, der folglich zu mehr Glanz, aber auch zu einer leichten Gelbfärbung des Glases führen kann.

Im Italienischen werden Bleikristallgläser als „cristalli al piombo“ bezeichnet. Als „cristallo“ werden umgangssprachlich allgemein Gläser bezeichnet, die glänzend, farblos sowie transparent sind.

Bleikristallgläser sind bereits vom Material her aufwändiger und findet man deswegen heutzutage etwas seltener.

Normalglas

Die Glassorte Normalglas, oder auch Kalk-Natron-Glas genannt, ist die gängigste Glassorte für Trinkgläser, Flaschen und viele andere Produkte. Normalglas wird für circa 90 % der weltweiten Glasproduktion verwendet. Es ist relativ günstig, relativ stabil und ideal fürs Recyceln, weil es wieder schmelzbar ist.

Es ist durch einen niedrigeren Lichtbrechungsindex weniger glänzend und hat eine niedrigere Dichte als Bleikristallglas. Hergestellt wird es aus Quarzsand, Soda und Kalk.

Kristallglas

Die Glassorte Kristallglas ist ein hochwertiges Glas, welches im Vergleich zu Normalglas einen höheren und im Vergleich zu Bleikristallglas einen niedrigeren Brechungsindex und eine niedrigere Reflexion hat.

Kristallglas darf laut Kristallkennzeichnungsgesetz nur als solches bezeichnet werden, wenn es mindestens 10 % von entweder Bleioxid, Bariumoxid, Kaliumoxid oder Zinkoxid alleine oder zusammen enthält, eine Dichte von mindestens 2,45 hat und dessen auf den Natrium-D-Strahl bezogene Brechungszahl mindestens 1,52 beträgt oder eine Dichte von mindestens 2,40 und eine Oberflächenhärte nach Vickers von 550 +/- 20 hat.

Im Italienischen wird Kristallglas als „vetro sonoro superiore“ oder als „vetro sonoro“ bezeichnet.

Pressglas

Pressglas bezieht sich nur auf die industrielle Massenherstellung von Glas und nicht auf die Glassorte selbst.

Flintglas

Flintglas hat einen hohen Bleioxidgehalt und wird für Objektive, Ferngläser und andere optische Instrumente eingesetzt.

Fazit

Bleikristallglas ist wegen seiner Eigenschaften im Vergleich zu anderen Glassorten hochwertiger.

Lars Klumb

Lars Klumb

Mein Name ist Lars Klumb. Ich bin Deutscher und lebe seit 15 Jahren in Italien. Ich habe eine Leidenschaft für das Schöne und das Edle, was Italien zu bieten hat. Ich komme ursprünglich aus der Produktentwicklung und aus dem Einzelhandel für Bekleidungs- und Textilfirmen des Mittleren-, des Gehobenen, und des Luxus-Genres. Seit mehr als fünf Jahren beschäftige ich mich mit dem Bereich Handwerk und habe es mir zur Aufgabe gemacht, italienische Handwerker zu unterstützen. Dafür schreibe ich auf dieser Website und betreibe einen virtuellen Werkstattladen, in dem gute Waren italienischer Handwerker und Manufakturen aus den Bereichen Wohn- und Modeaccessoires angeboten werden. Schau doch mal rein!
Lars Klumb